Sommerzeit ist Ferienzeit

Die Sommerferien sind bekanntermaßen die beliebteste Reisezeit. Viele unserer Patienten, die eine Fernreise anstreben, fragen uns vor der Abreise nach notwendigen Impfungen. Aber auch ohne Fernreise kann ein Arzbesuch sinnvoll sein. Einige Informationen über Themen, die im Sommer zu beachten sind, haben wir hier aufgelistet.

 

 

Reiseimpfungen - auch in Deutschland?

 

Auch schon bei Reisen innerhalb Deutschlands kann eine reisemedizinische Beratung sinnvoll sein, z.B. wenn es in eines der vielen Risikogebiete für FSME (Frühsommermeningoenzephalitis) geht. In vielen Gebieten in Deutschlands Südhälfte wird diese Erkrankung durch Zecken übertragen. Schon mit zwei Impfungen, die ggf. auch im abstand von 2 Wochen gegeben werden können, kann vor der Abreise noch Impfschutz erstellt werden. Diese Impfung wird bei Reisen in deutsche Risikogebiete von den Krankenkassen übernommen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie z.B. beim Robert-Koch-Institut oder vereinbaren Sie gleich einen Termin für die reisemedizinische Beratung in unserer Praxis.

 

Auch für diejenigen, die zuhause bleiben, lohnt sich eine Überprüfung des Impfschutzes.

Insektenstiche - Oder "Wann muss man aus der Mücke einen Elefanten machen?"

 

Immer wieder füllen sich am Wochenende die Krankenhausambulanzen und Notfallpraxen. An vielen Sommertagen sind Insektenstiche dabei der häufigste Grund für das Aufsuchen des ärztlichen Notdienstes. Dabei ist die Problematik sehr unterschiedlich. Oft sieht man echte allergische Reaktionen oder auch schwerere Entzündungen des Unterhautgewebes oder der Lymphbahnen. Manchmal werden wir im Notdienst aber auch mit unauffälligen Mückenstichen und der Bitte nach antibiotischer Behandlung konsultiert, da Angst besteht, es könne sich sonst eine Entzündung ausbilden. Diese prophylaktische Behandlung ist in der Regel nicht sinnvoll.

Es sollte unter anderem ein Arzt konsultiert werden, wenn z.B.:

  • eine bekannte Allergie auf das Gift des Insekts besteht, von dem Sie gestochen wurden.
  • Allgemeinsymptome wie Luftnot, Schwindel, Herzrasen, Kreislaufprobleme, Schwellung der Schleimhäute o.ä. auftreten.
  • eine übermäßige Schwellung, Rötung oder Überwärmung nicht nur der Einstichstelle, sondern auch der Umgebung auftritt.
  • sich die Entzündungsreaktion wieder verschlechtert, nachdem eigentlich schon eine Besserung aufgetreten war.
  • sich eine Entzündung der Lymphbahnen ausbildet. Dies äußert sich durch einen roten Streifen, der sich von der Eintrittsstelle der Bakterien beginnend zum Herzen hin ausbreitet (im Volksmund oft "Blutvergiftung" genannt).

 

Gesund in den Urlaub - Ferien auch zur Vorsorge nutzen

 

Haben auch Sie in den Sommerferien etwas mehr Ruhe als im stressigen Alltag? Dann geht es Ihnen wie vielen anderen. Auch in den meisten Praxen ist es in den ferien außerhalb von Urlaubs- und Vertretungszeiten etwas ruhiger.

 

Sofern Sie etwas Zeit haben: Warum sollte man die nicht mal in die eigene Gesundheit investieren? Oder gleich in die Gesundheit der gesamten Familie. Wir bieten Ihnen für Jugendliche und Erwachsene ein umfangreiches Angebot an Vorsorgeuntersuchungen auch innerhalb des Leistungsspektrums der gesetzlichen Krankenkassen an. Frühzeitig geplant, kann z.B. ein Check-up für die gesamte Familie bei mehreren Ärzten unserer Praxis parallel ohne großen Zeitaufwand durchgeführt werden. Selbstverständlich lässt sich auch der Impfschutz gleich mit prüfen und bei vielen Kassen auch noch der ein oder andere Bonus mitnehmen.

Informieren Sie sich gerne hier oder fragen uns direkt, welche Vorsorgemaßnahmen in Ihrem Alter angeboten werden.

Hier finden Sie uns

Praxis Reil & Team
Gelsenkirchener Str. 285
45327 Essen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 0201 305070+49 0201 305070

 

Innere- & Allgemeinmediziner
in Essen auf jameda
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marcus Reil